Wahl­pflicht I

Großgeschrieben wird bei uns im Mediendesign das Individuum. Deshalb gibt es bei uns bereits im zweiten Semester die Möglichkeit Wahlpflichtfächer nach eigenem Interesse zu belegen. Zur Wahl stehen: Aufnahmetechniken, Englisch für Designer*innen, Character Animation, Typografie und Sounddesign. Davon musst du 2 dieser 5 angebotenen Lehrfächer belegen. Du bist gut beraten, wenn du dich an deinem semesterübergreifenden, crossmedialen Projekt orientierst und das wählst, was du noch perfektionieren möchtest!

Modul-details

Prüfungs­leistungen

Projektarbeit, Präsentation, Entwurf, Hausarbeit

Wahl­pflicht
2
5 Fächer
Credit Points
6 ECTS

Fünf Fächer in dem Modul Wahl­pflicht I

Aufnahmetechniken

Seminar

Du hast als Wahlfach die Vertiefung im Umgang mit dem aktuellen Kamera- und Tonequipment gewählt, dem Zubehör und den neuesten Leuchtkörpern. Hier bringen dich unsere Lehrenden auf den neuesten Stand der Technik und der Trends der Film- und immersiven Medienbranche!

Sounddesign

Seminar

Töne, Geräusche, Musik und Productionsounds - und das alles im Verhältnis zum visuellen Medium. Du setzt dich in diesem Wahlfach mit dem dramaturgischen Einsatz und audiovisuellen Konzepten und Klangcollagen auseinander. Hierfür steht dir auch unser gerade neu eingerichtetes Audiolabor zur Verfügung!

Character Animation

Seminar

Im Wahlfach Character Animation stehen die theoretischen und praktischen Grundlagen der Animationsprinzipien und des Animationsdesigns von der Pose zur Bewegung sowie deren interdisziplinäre Anwendungsaspekte im Vordergrund. Es geht primär um die individuelle Umsetzung deiner Animationsidee anhand von Skizzen, Video Referenzen, Blocking und Splining.

Typografie

Seminar

Du hast ein Faible für gute Schriftgestaltung und weißt um die Möglichkeiten, komplexe Präsentationen mittels Typografie aufzuwerten? Wir auch. Deshalb dreht sich hier alles um die Gestaltung von Typografien, Technologien der Schrifterstellung, digitale Manipulation und Erstellung von Schrift, Schrift und Typografie im virtuellen und physischen Raum (2D/3D). Manche sagen, dies sei die Königsdisziplin der visuellen Kommunikation!

Englisch für Designer

Seminar

Den Begriff Wirtschaftsenglisch kennt jede(r). Design-Englisch ist nicht weniger wichtig und dies nicht nur, wenn du beruflich im internationalen Kontext arbeiten möchtest. Hier lernst du den Grundwortschatz des Design-Englisch und diesen sowohl mündlich als auch schriftlich situationsgerecht anzuwenden, sei es z.B. in Teamdiskussionen, am Telefon, im Schriftverkehr, in Präsentationen, in Vorstellungsgesprächen und in Pitches.